Texte zum Auswendiglernen

Vaterunser

Vater unser im Himmel

Geheiligt werde dein Name.

Dein Reich komme.

Dein Wille geschehe,

wie im Himmel, so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute.

Und vergib uns unsere Schuld,

wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung,

sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich

und die Kraft und die Herrlichkeit

in Ewigkeit. Amen.

Glaubensbekenntnis

Ich glaube an Gott, den Vater,

den Allmächtigen, 

den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Und an Jesus Christus, 

seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn, 

empfangen durch den Heiligen Geist, 

geboren von der Jungfrau Maria, 

gelitten unter Pontius Pilatus, 

gekreuzigt, gestorben und begraben, 

hinabgestiegen in das Reich des Todes, 

am dritten Tage auferstanden von den Toten, 

aufgefahren in den Himmel; 

er sitzt zur Rechten Gottes, 

des allmächtigen Vaters; 

von dort wird er kommen, 

zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist, 

die heilige christliche Kirche, 

Gemeinschaft der Heiligen, 

Vergebung der Sünden, 

Auferstehung der Toten 

und das ewige Leben. Amen.

Zehn Gebote

Das erste Gebot

Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir. 

Das zweite Gebot

Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht mißbrauchen. 

Das dritte Gebot

Du sollst den Feiertag heiligen. 

Das vierte Gebot

Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren. 

Das fünfte Gebot

Du sollst nicht töten. 

Das sechste Gebot

Du sollst nicht ehebrechen. 

Das siebte Gebot

Du sollst nicht stehlen. 

Das achte Gebot

Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten. 

Das neunte Gebot

Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus. 

Das zehnte Gebot

Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh noch alles, was dein Nächster hat.

Psalm 23

1 Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.

2 Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser.

3 Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.

4 Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir,dein Stecken und Stab trösten mich.

5 Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.

6 Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.

Psalm 121

1 Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe?

2 Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.

3 Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht.

4 Siehe, der Hüter Israels schläft noch schlummert nicht.

5 Der HERR behütet dich; der HERR ist dein Schatten über deiner rechten Hand,

6 dass dich des Tages die Sonne nicht steche noch der Mond des Nachts.

7 Der HERR behüte dich vor allem Übel,er behüte deine Seele.

8 Der HERR behüte deinen Ausgang und Eingangvon nun an bis in Ewigkeit!

Weitere kurze Bibeltexte zum Auswendiglernen

Matthäus 11,28-30: Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid.

Matthäus 22, 37-39: Du sollst Gott lieben und deinen Nächsten wie dich selbst.

Matthäus 28, 18-20: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. 19 Darum gehet hin und lehret alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes 20 und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

Lieder

Macht hoch die Tür eg 1

1. Macht hoch die Tür, die Tor macht weit;

es kommt der Herr der Herrlichkeit,

ein König aller Königreich,

ein Heiland aller Welt zugleich,

der Heil und Leben mit sich bringt;

derhalben jauchzt, mit Freuden singt:

Gelobet sei mein Gott,

mein Schöpfer reich von Rat.

5. Komm, o mein Heiland Jesu Christ,

meins Herzens Tür dir offen ist.

Ach zieh mit deiner Gnade ein;

dein Freundlichkeit auch uns erschein.

Dein Heilger Geist uns führ und leit

den Weg zur ewgen Seligkeit.

Dem Namen dein, o Herr,

sei ewig Preis und Ehr.

Vom Himmel hoch eg 24

1. Vom Himmel hoch, da komm ich her.

Ich bring’ euch gute neue Mär,

Der guten Mär bring ich so viel,

Davon ich singn und sagen will.

2. Euch ist ein Kindlein heut’ geborn

Von einer Jungfrau auserkorn,

Ein Kindelein, so zart und fein,

Das soll eu’r Freud und Wonne sein.

Von guten Mächten eg 65

1. Von guten Mächten treu und still umgeben,

behütet und getröstet wunderbar,

so will ich diese Tage mit euch leben

und mit euch gehen in ein neues Jahr.

7. Von guten Mächten wunderbar geborgen,

erwarten wir getrost, was kommen mag.

Gott ist bei uns am Abend und am Morgen

und ganz gewiss an jedem neuen Tag

Komm, Herr, segne uns eg 170

1. Komm, Herr, segne uns, daß wir uns nicht trennen,

sondern überall uns zu dir bekennen.

Nie sind wir allein, stets sind wir die Deinen.

Lachen oder Weinen wird gesegnet sein.

2. Keiner kann allein Segen sich bewahren.

Weil du reichlich gibst, müssen wir nicht sparen.

Segen kann gedeihn, wo wir alles teilen,

schlimmen Schaden heilen, lieben und verzeihn.

3. Frieden gabst du schon, Frieden muß noch werden,

wie du ihn versprichst uns zum Wohl auf Erden.

Hilf, daß wir ihn tun, wo wir ihn erspähen - 

die mit Tränen säen, werden in ihm ruhn.

Ich bin getauft auf deinen Namen eg 200

1. Ich bin getauft auf deinen Namen, 

Gott Vater, Sohn und Heilger Geist; 

ich bin gezählt zu deinem Samen, 

zum Volk, das dir geheiligt heißt; 

Ich bin in Christus eingesenkt, 

ich bin mit seinem Geist beschenkt.

Lobe den Herren eg 316

1. Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren,

meine geliebete Seele, das ist mein Begehren.

Kommet zuhauf, Psalter und Harfe, wacht auf,

lasset den Lobgesang hören!

2. Lobe den Herren, der alles so herrlich regieret,

der dich auf Adelers Fittichen sicher geführet,

der dich erhält, wie es dir selber gefällt;

hast du nicht dieses verspüret?

3. Lobe den Herren, der künstlich und fein dich bereitet,

der dir Gesundheit verliehen, dich freundlich geleitet.

In wieviel Not hat nicht der gnädige Gott

über dir Flügel gebreitet!

Nun danket alle Gott eg 321

1. Nun danket alle Gott

mit Herzen, Mund und Händen.

Der große Dinge tut

an uns und allen Enden,

Der uns von Mutterleib

und Kindesbeinen an

Unzählig viel zu gut

bis hierher hat getan.

Danke für diesen guten Morgen eg 334

1. Danke für diesen guten Morgen, 

danke für jeden neuen Tag. 

Danke, dass ich all meine Sorgen auf dich werfen mag. 

2. Danke für alle guten Freunde, 

danke, oh Herr, für jedermann. 

Danke, wenn auch dem größten Feinde ich verzeihen kann.

3. Danke für meine Arbeitsstelle, 

danke für jedes kleine Glück. 

Danke für alles Frohe, Helle und für die Musik. 

Ein feste Burg ist unser Gott eg 362

1. Ein feste Burg ist unser Gott,

ein gute Wehr und Waffen.

Er hilft uns frei aus aller Not,

die uns jetzt hat betroffen.

Der alt böse Feind

mit Ernst er’s jetzt meint,

groß Macht und viel List

sein grausam Rüstung ist,

auf Erd ist nicht seinsgleichen.

Erklären können

Das Kirchenjahr

Die Farben des Kirchenjahres

Advent: violett

Weihnachten: weiß

Epiphaniaszeit: grün

Fasten-/Passionszeit: violett

Ostern: weiß

Pfingsten: rot

Trinitatiszeit: grün

Viele Infos zum Kirchenjahr hier: www.kirchenjahr-evangelisch.de

Der Ablauf des Gottesdienstes

Der Ablauf des Gottesdienstes (in Stichworten):

Orgelvorspiel

Lied der Gemeinde

Psalm

Kyrie eleison = Herr, erbarme dich

Zwei Lesungen: Epistel (Brief) und Evangelium

Predigt

Mitteilungen

Lied mit Einsammeln einer Kollekte für einen guten Zweck

Fürbittengebet

Vaterunser

Abendmahl

Segen

Orgelnachspiel

Grundwissen Bibel

Aufbau der Bibel

Altes und Neues Testament als die beiden großen Teile

Hebräisch als Sprache des Alten Testaments, Griechisch als Sprache des Neuen Testaments

39 Bücher im Alten Testament, 27 Bücher im Neuen Testament

Wichtige Bücher im Alten Testament: 5 Bücher Mose, Hiob, Psalter, Jesaja, Jeremia, viele weitere Prophente

Wichtige Bücher im Neuen Testament: Evangelien von Matthäus/Markus/Lukas/Johannes, Apostelgeschichte, viele Briefe (meist von Paulus), Offenbarung des Johannes 

Ins Deutsche übersetzt durch Martin Luther

Geschichten nacherzählen können:

1 Mose 12,1-9: Abraham

Lukas 2 und Matthäus 2: Weihnachtsgeschichte

Markus 2,1-12: Heilung eines Gelähmten