Gossner bietet Geschenkspenden an

Zum Weihnachtsfest bietet die Gossner Mission Geschenke an, die den Beschenkten und den Schenkenden Freude machen können. Und nicht nur diesen, sondern auch noch Menschen, die Hilfe brauchen. Eine tolle Idee, nicht nur zur Corona- Zeit, in der die Menschen nachdenklicher geworden sind.

In verschiedenen Preislagen, aber immer für einen guten Zweck, kann man kaufen und bekommt einen „repräsentativen Bon mit Magnet“ dafür, den man dann an Freunde oder Verwandte weitergibt. Eigentlich gar nicht so schwer in einer Zeit, wo wir Erwachsenen „genug“ haben und uns das Schenken manchmal fast zur Last wird. Und Kinder haben auch Verständnis, wie manche Erfahrung zeigt, wenn ein Teil ihrer Geschenke an Menschen in Not geht.

35 € für ein Ferkel, 45 € für ein Ziegenpärchen, 77 € für 250 Tee-Pflanzen, 115 € für Bildung oder 30 € für Geborgenheit oder, oder, oder…. 

 

Die Ferkel sind zum Beispiel für Tee-Pflücker in Assam (keine Hindus), damit sie ihre Familie besser ernähren können, und das Ziegenpärchen soll den unter der Dürre in Sambia Leidenden helfen. In entlegenen Bergregionen Nepals leben Analphabeten, Erwachsene und Kinder. Hier sollen Bücher, Schultaschen, Hefte, Stifte und natürlich ein Unterrichtsraum in einem Dorfentwicklungsprogramm zur Verfügung gestellt werden.

7 verschiedene Geschenke bietet die Gossner Mission an. Allerdings müssen die möglichst schnell, spätestens bis zum 15. 12., bestellt und bezahlt werden, um die Schenkenden pünktlich zu  erreichen.

 

Wer mehr über diese Aktion wissen will, findet dies unter www.gossner-mission.de oder bestellt das INFO-Blatt bei Gossner Mission, Georgenkirchstr.69/70, 10249 Berlin oder ruft dort an 030342445750. Flyer und Auskünfte sind auch bei Wolf-Dieter Schmelter, Tel. 05231 999 580 zu haben.

 

Der Lippische Freundeskreis der Gossner Mission  wünscht der Aktion viel Erfolg. Er dankt gleichzeitig allen Spendern, die die Aktion „Gemeinsam gesund bleiben“ mit der großartigen Summe von bisher 20 000 Euro unterstützt haben.